Studie ergibt: Männer sind vermutlich alle böse!

Die ZEIT ist sich nicht zu schade, Bullshit im Quadrat zu veröffentlichen. Siehe dieses Interview. Auf den ersten Blick geht es um sexuelle Gewalt an Unis, und dass diese ja auch in Deutschland ein riesiges Problem darstellen würde. Wenn man genauer hinschaut, erkennt man die eigentliche Intention, der die Studie folgt – und das Interview natürlich auch.

Mit dieser ausufernden Definition von sexueller Gewalt/Belästigung lässt sich am Ende gar nichts mehr belegen, außer, dass in einer Gesellschaft, die aus Menschen besteht, die teilweise sexuell aufeinander reagieren, auch die Kommunikation sexuelle Inhalte haben kann. Das ist aber keine wissenschaftliche Erkenntnis, das ist als Wissenschaft getarntes Geschwätz. Das ist ein Problem der Wissenschaft.

Da hört es aber nicht auf. Denn dadurch wird auch ein gesellschaftliches Problem erzeugt, die wirklichen Opfer werden damit verhöhnt. Zum einen dadurch, dass sie in einem riesigen Meer von „irgendwie betroffenen“ verschwinden und Hilfe sie so schwerer erreicht – zum anderen dadurch, weil die „Opfer“ bei derartigen Definitionen irgendwann nicht mehr ernst genommen werden – was dann auch auf die tatsächlichen Opfer abstrahlt.

Es geht hier nicht darum, auf Opfer aufmerksam zu machen oder denen gar zu helfen. Die einzige Message des Interviews ist: Männer sind böse. Nein, halt: ALLE Männer sind böse. Das wird extra nochmal betont: “ Männer an der Uni sind so, wie sie vermutlich überall sind.“ – So? Wie sind sie denn vermutlich überall? Und wer ist es, der da vermutet? Und was hat das mit Wissenschaft zu tun?

Diese Message zu vermitteln ist viel wichtiger als die Wissenschaft. Stünde die Wissenschaft im Vordergrund, dann müsste eine Gegenprobe gemacht werden: Wie viele Männer sind denn davon betroffen?

Bezeichnenderweise passiert das nicht. Es muss sein, was sein soll, es kann nicht sein, was nicht sein darf.

 

EDIT: Meine gute Freundin lady ironfist wies mich gerade noch darauf hin:

Frauen gehen im Winter nicht in Abendvorlesungen, weil sie Angst vor Übergriffen haben. Dann kommt aber „Die Daten legen aber nahe, dass an diesen Orten gar keine überdurchschnittlich große Gefahr lauert.“ Ok, das wäre doch mal eine echte Entwarnung, oder etwa nicht? Aber halt „Auch wenn ich natürlich trotzdem keiner Frau raten würde, nachts allein durch Parks zu spazieren“ Aha, also sind Frauen, obwohl die Datenlage es anders nahelegt, also einfach IMMER in Gefahr vor irgendwem – also wahrscheinlich dem Mann, denn alle die in solchen Zusammenhängen nicht explizit als Opfer genannt werden, müssen ja Täter sein.

Advertisements
  1. #1 von Martin Domig am 30. Juni 2014 - 8:49

    “Die Daten legen aber nahe, dass an diesen Orten gar keine überdurchschnittlich große Gefahr lauert.”

    Das ist ähnlich wie in Parkhäusern. Dort lauert auch keine überdurchschnittlich hohe gefahr, aber dennoch gibt es Frauenparkplätze. Dazu schreibt (sogar) Wikipedia:

    Nach Auffassung des Hessischen Landeskriminalamtes kann die Bereitstellung von gut beleuchteten und videoüberwachten Frauenparkplätzen nahe an den Ein- und Ausgängen eine Maßnahme sein, das allgemeine Sicherheitsgefühl von Frauen und damit auch die Attraktivität von Parkhäusern zu erhöhen. Mit der tatsächlichen Bedrohungslage habe dies weniger zu tun. Aus der Polizeilichen Kriminalstatistik geht demgegenüber hervor, dass in Deutschland Belästigungen, Überfälle usw., denen Frauen zum Opfer fallen, in Parkhäusern nicht häufiger vorkommen als anderswo. In Hessen richtete sich im Jahre 2003 lediglich eine von 1000 der in Parkhäusern begangenen Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung.

    Frauen sind einfach immer in Gefahr, denn immerhin leben wir in einer „rape culture“. Damit das auch ja niemand vergisst, geschweige denn in Frage stellt, wird mit einem ganz einfachen Trick gearbeitet: man appelliert an die Angst, die wirkt immer: es wird schon einen Grund geben warum es Frauenparkplätze gibt, schließlich kostet sowas ja Geld – vermutlich ist das Parkhaus für Frauen besonders gefährlich.

diskutieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: